Mittwoch, 9. Oktober 2013

... einem abgewandeltem Kinderspiel

Wer hat Angst vor der schwarzen Frau?




Jaja, das bin ich. Am Montag haben eine Mitschülerin und ich die King Abdullah Moschee besucht, die man auch als Nichtmoslem betreten darf. Als Frau natürlich nur komplett bedeckt, mein Pashmina hat nicht ausgereicht. Ich hab mich selten so unwohl gefühlt und war froh, als ich den Sack endlich wieder abgeben konnte.

Für mich war es der erste Besuch einer Moschee, und ich fand es schon interessant, dass es sich dermassen von einer Kirche unterscheidet. Die King Abdullah Moschee ist sehr gross, sie hat mir persönlich aber zumindest von innen nicht so gut gefallen. Bin mir sicher, das geht auch noch schöner. Von aussen gefällt sie mir aber ganz gut.

Es war eine Erfahrung, die ich geschätzt habe. Aber ich könnte mir nicht vorstellen, jemals freiwillig ein Kopftuch zu tragen. Ich kam mir extrem eingeschränkt und klein vor und hatte stetig den Impuls, mir die Kapuze vom Kopf zu ziehen. Nicht schön. Aber hey, jedem das Seine, leben und leben lassen.


Schweizer, läuft um Euer Leben,
ein böses Minarett!!






1 Kommentar:

  1. jap, es gibt schönere, und auch welche in die man nicht komplett verhüllt muss. z.B. Istanbul oder auch in Delhi. Kann ich mir vorstellen, dass es unangenehm ist, so komplett verhüllt sein zu müssen. hihi und das minarett uuuuh wer hat angst vor dem minarett ;)

    AntwortenLöschen