Samstag, 3. Mai 2014

... Handarbeit: Lochpullover häkeln

Die Handarbeit kommt auf diesem Blog deutlich zu kurz, weshalb ich mal so nach und nach meine laufenden Projekte vorstelle und wie es mit denen vorangeht.

Den Anfang macht mein Lochpullover. Inspiriert hat mich ein Modell von Esprit, das ich aber irgendwie zu teuer fand, ausserdem dachte ich mir, dass ich das auch selber machen kann.

Gedacht, getan, ich habe mich mit Wolle eingedeckt und ohne Plan einfach mal losgelegt. So nach und nach haben sich dann die Schwächen meines Vorgehens gezeigt, ich habe dann nach Fertigstellung und Beginn der zweiten Seite des Pullovers die erste nochmal aufgemacht.

Gerechnet hat sich folgendes Modell:
  • Angefangen mit 74 oder 75 Maschen (bin mir nicht mehr sicher), diese dann nochmal zurückgehäkelt, damit es einen Rand gibt
  • Dann am Rand immer drei Maschen, ansonsten vier Maschen in die Höhe und in jede dritte Masche bzw. in die Mitte verhäkeln.
  • Dann habe ich am Körper abgemessen, wie lange ich nach oben muss, bis ich unter die Arme komme (wie gesagt, kein Plan...).
  • Oben habe ich dann noch eine Runde Rand gehäkelt.
Nun bin ich an der zweiten Hälfte dran. Wenn die fertig ist, nähe ich beide Hälften zusammen und beginne dann mit den Ärmeln, die lange und trompetenförmig werden sollen. Mal sehen, wie viele Anläufe ich hier brauche... :)

(Ich könnte mir auch einfach mal eine Vorlage zulegen, aber wo bleibt denn da der Spass)



0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen