Donnerstag, 19. Juni 2014

... Battle der Fussnagellackentferner: Bourjois vs. Sephora



In Frankreich habe ich mir den neuen Pott zum Entfernen von Nagellack auf den Füssen von Bourjois gekauft. Sephora hat etwas ähnliches herausgebracht. Diesen hat sich meine Freundin L. gekauft, und sie war so freundlich, ihn mir auszuleihen, damit ich die zwei miteinander vergleichen kann. Da mein Lack an den Füssen gerade eh nicht mehr schön aussah (beim Velofahren habe ich mir den einen Nagel ein Stück abgebrochen und bei beiden grossen Nägeln die Spitze abgeschmirgelt... jaja, ich weiss, ich bin ein lausiger Velofahrer!), habe ich die Chance ergriffen, euch mit dem Anblick meiner Füsse zu beglücken. ;)

Ring frei also für die Battle der Fussnagellackentferner!



Zweck:
Bourjois: Dieser Nagellackentferner ist sowohl für Hände als auch für Füsse gedacht. Er hat im Deckel einen Schwamm für die Füsse und im Pott einen Schwamm mit Loch für die Finger.
Sephora: Die Nagellackentferner ist nur für die Füsse gedacht. Sein Schwamm im Deckel hat ein sternförmiges Loch, in das man die Zehen stecken soll.

Bewertung: Die Runde geht an Bourjois, da man ihn für beides benutzen kann. Bei Sephora muss man für Füsse und Hände zwei separate Produkte kaufen.


Anwendung:
Bourjois: Schütteln, aufdrehen, benutzen.
Sephora: Schütteln, aufdrehen, benutzen.

Bewertung: Hier stehen beide gleich.


Duft:
Bourjois: Beerenduft, stinkt tatsächlich nicht.
Sephora: typischer Nagellackentfernergestank.

Bewertung: Bourjois hat den angenehmeren Geruch.


Wirksamkeit:
Bourjois: Beim ersten Mal, als ich ihn verwendet habe, hat er mir komplett die Füsse verschmiert, ich musste danach noch mit einem anderen Entferner die Zehen reinigen. Dieses Mal ging es viel besser, was aber vielleicht an der Farbe des Nagellackes liegt. Der Schwamm hat eine gute Härte. Am Schluss hatte ich noch einen kleinen Streifen Nagellack auf dem Nagel, den ich nur schwer abbekommen habe. Dass der Lack in einer Sekunde unten ist, wie auf dem Pott angegeben, ist utopisch.
Sephora: Der Schwamm ist viel weicher als der von Bourjois, was den Nachteil hat, dass man nicht so präzise arbeiten kann. Ausserdem kam ich mit dem Loch in der Mitte nicht so gut klar, da es viel zu gross war. Dafür scheint der Entferner selber aber potenter zu sein, denn ich war schneller fertig. Zudem war der Nagel komplett sauber.

Bewertung: Diese Runde geht an Sephora, wenn auch mit Abzügen für den Schwamm.


Vor dem Entfernen an den grossen Zehen - der Lack, den ich trage, heisst "Nouvelle Vague" und ist von Chanel

Nach dem Entfernen - der linke Nagel, den ich mit Bourjois entfernt habe, glänzt sogar noch ganz schön


Fazit: Für mich gewinnt Bourjois, da er einfacher anzuwenden ist und besser riecht. Die restlichen Nägel habe ich dann auch mit Bourjois ablackiert. Dieses Mal fand ich ihn super. Mal sehen, wie er sich verhält, wenn ich wieder eine intensivere Farbe aufgetragen habe - ich werde berichten.

Würde ich ihn nochmal kaufen? Das hängt davon ab, wie er sich weiterhin schlägt. Ansonsten bleibe ich beim herkömmlichen Entferner mit Wattepads.

L., nochmals herzlichen Dank für's Ausleihen!

PS: Meine Füsse sind übrigens nicht schmutzig, ich habe auch kein Fell auf den Zehen, das kommt vom Licht. ;)

UPDATE: Nach mehrmaligem Benutzen habe ich wohl den Dreh raus, denn der Bourjois-Nagellackentferner schmiert gar nicht mehr, selbst wenn ich intensive Farben trage. War dann wohl zum Glück nur beim ersten Mal der Fall.



0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen