Samstag, 12. Juli 2014

... Hautpflege: "Le Jour" de Chanel



Da ich mich zurzeit wenig schminke, dachte ich mir, dass ich ein Produkt aus meiner Hautpflege vorstelle.

Morgens nach dem Reinigen benutze ich seit Oktober 2013 das Serum "Le Jour" von Chanel. Chanel hat das Serum zusammen mit der Nachtpflege "La Nuit" und der Pflege für das Wochenende "Le Weekend" herausgebracht. Die drei Seren/Cremes bauen aufeinander auf und sollten, wenn möglich, zusammen benutzt werden.

Das sagt Chanel zur gesamten Pflegelinie:

"Reaktivieren, regenerieren, erneuern - CHANEL entwickelte LE JOUR, LA NUIT, LE WEEKEND: Drei sich ergänzende Pflegeprodukte für die zeitlich abgestimmte Anwendung im Verlauf der Woche, um die wichtigsten Funktionen der Haut wieder herzustellen und ihre natürlichen Rhythmen in Einklang zu bringen.
Ihre Haut gewinnt neue Ausstrahlung, und Sie genießen Ihr Leben weiter in vollen Zügen."

"Le  Jour" wurde mir bei einem Visagistentermin aufgetragen und habe es als Vollversion gekauft. Als Probe bekam ich dazu noch "La Nuit" und "Le Weekend". Ich bin froh, dass ich sie nicht blind gekauft habe, denn ich habe beide nicht vertragen, meine Haut hat sofort mit Ausschlag reagiert.

"Le Jour" vertrage ich aber. Gemäss Beschreibung kann das Serum mit jeder beliebigen Tagescreme kombiniert werden. In meinem Fall ist das zurzeit die Créaline Légère von Bioderma. Ich habe keine Hautunverträglichkeiten bemerken können.



Das Serum entnimmt man mit einem klassischen Pumpspender. Da die Flasche, die aus transportfreundlichem Plastik ist, nicht durchsichtig ist, kann man leider nicht den Füllstand erkennen.

Diese Flasche ist bei mir seit Anfang Oktober in Gebrauch. Ich benutze jeden Morgen einen Tropfen, welcher für das ganze Gesicht ausreichend ist. Die Ergiebigkeit ist also entsprechend hoch. Der Duft ist blumig, verfliegt aber schnell, ich nehme ihn nur beim Auftragen wahr.

Die Konsistenz ist sehr dünnflüssig und gelig. Das Serum ist milchig, lässt sich gut verteilen und zieht schnell ein. Nach dem Serum trage ich meine Augencreme auf, was dem Serum genug Zeit lässt, auch in tiefere Hautschichten einzudringen. Danach creme ich mich mit meiner Tagescreme ein.


Aber wie sieht es mit der Wirksamkeit aus? Chanel verspricht folgendes:
"Der 1. Pflegeschritt, LE JOUR DE CHANEL, verleiht der Haut die erforderliche Energie und hilft ihr, sich kontinuierlich an die Umweltbedingungen anzupassen.
Ein Jasminkomplex stimuliert einen grundlegenden Mechanismus für die Energiegewinnung und Vitalität der Zellen, damit sich die Haut an Stress und wechselnde Umweltbedingungen anpassen kann. Mikrodosierte Salizylsäure bewirkt eine sanfte, progressive Exfoliation.
Die Poren werden verfeinert, der Teint wird sichtbar ebenmäßig, die Haut glatt und strahlend."

Ganz ehrlich? Eigentlich bemerke ich keine dieser Wirkungen. Schutz gegen Umwelt hätte ich gerade in meiner Zeit in Jordanien sehr nötig gehabt, da hat das Serum leider versagt, denn ich kam mit Teenagerhaut wieder zurück, und das lag an der dortigen Umweltverschmutzung (alle in meiner Schule haben schlechte Haut bekommen). Exfoliation? Verfeinerte Poren? Man muss sich nur meine Gesichtsbilder anschauen um zu sehen, dass das nicht funktioniert hat. Ich habe immernoch vergrösserte Poren, und muss regelmässig exfolieren. Glatte Haut habe ich in meinem Alter eh noch, aber strahlend sieht anders aus. Meine Rötungen kommen auch nach wie vor, wenn meine Haut gestresst ist, von Ebenmässigkeit ist also auch nicht zu sprechen.

Fazit: Das Fazit fällt ganz persönlich aus, denn meine Haut ist speziell, und jede Haut reagiert anders. Daher kann ich nur für mich sprechen, wenn ich sage, dass dies kein Nachkaufprodukt ist, da es absolut keinen Unterschied macht, ob ich das Serum verwende oder nicht. Da ich es gut vertrage, brauche ich es aber auf. Positiv finde ich die grosse Ergiebigkeit, denn ich gehe nicht sparsam mit dem Produkt um, und es ist immernoch nicht leer.


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen