Mittwoch, 19. November 2014

... einem Ausflug nach Marrakech (November 2014)

Einer unserer Hotelmitbewohner :)

Salam wa kaifal halukum?!

Letzte Woche hat es mich mal wieder in den arabischen Raum verschlagen: nach Marrakech. Ein Kollege aus der Hafenkneipe wollte dort mit einigen Leuten seinen 40. Geburtstag feiern und hat ein halbes Flugzeug und ein ganzes Hotel für uns reserviert.

Mit einer Gruppe von knapp 50 Personen ging es also Dienstag Morgen zu einer völlig unchristlichen Zeit an den Flughafen. Um ca. 9h Ortszeit sind wir dann in Marrakech gelandet, wo uns ein Bus abgeholt und ins Hotel gefahren hat. Das Hotel lag ein wenig ausserhalb, die Organisatoren haben aber für jeden Tag einen Bus gemietet, der uns in die Stadt und wieder zurück ins Hotel bringen würde.


Das Hotel war sehr hübsch, das Internet langsam (tut aber manchmal auch ganz gut), und die Zimmer waren alleinstehende kleine Zelte mit Badezimmer und Ankleide. Dazu gehörte eine grössere Gartenanlage mit Swimming Pool, in das sich aber nur die Hartgesottenen getraut haben - es war unbeheizt und die Aussentemperaturen schwankten so zwischen 17 und 23 Grad.

Unser Zelt

Am Ankunftstag haben wir alle ausgespannt, das Wetter war schön, es war halbwegs warm, und ich habe gemerkt, wie der Arbeitsstress langsam abfällt. Als Urlaubsziel hatte ich mir ja gesetzt, endlich "Out of Africa" fertig zu lesen - ein schwieriges Unterfangen, denn das Buch ist m.M.n. so langweilig, dass ich regelmässig bei der Lektüre eingeschlafen bin. Am Ende habe ich es dann aber doch geschafft!


Das Essen im Hotel war ok, allerdings gab es jeden Tag dasselbe: Tajine. Mit Fisch, mit Poulet, mit Rind, aber immer dieselben Gewürze, und irgendwann konnte es niemand mehr sehen. "Tajine" ist mittlerweile ein running gag geworden wenn einer fragt, was es zu Essen gibt. :)

Am nächsten Tag sind wir mit dem Shuttlebus nach Marrakech reingefahren. Auf dem zentralen Platz Djemaa al fna haben wir im Café de France zu Mittag gegessen (sehr fein) und haben danach die Souks unsicher gemacht. Der Platz ist bevölkert mit kleinen Marktständen und Schlangenbeschwörern, die allesamt einen Riesenkrach veranstalten, aber irgendwie passt es noch.

In den Gassen der Medina


Blick von der Terrasse auf den Platz und den Eingang zu den Souks

Die Souks haben Charme, das muss man ihnen lassen. Die Händler sind auch nicht aufdringlich (da hab ich ja in Tunesien ganz andere Erfahrungen gemacht). In den Souks gibt es vier Arten von Geschäften: Schals und Tücher, Schuhe, Ledertaschen und Holzartikel. Das war's. Nicht besonders spannend, aber schön zum Schlendern. Wie man auf dem Bild sehen kann, ist alles überdacht. Am vorletzten Tag hat sich mein Freund noch eine schöne Ledertasche für seine Kamera gekauft und gut gehandelt.


Am Abend wollten wir eigentlich in ein Restaurant, das von der Stiftung, für die eine gute Freundin von mir arbeitet, aufgezogen hat. Es war aber leider in Renovation, daher haben wir nur eine kleine Führung der Räumlichkeiten bekommen. Es ist richtig schön und unterstützt unterprivilegierte Frauen. Hier geht es zur Website: KLICK!



Einen Ausflug nach Essaouira am Meer haben wir auch unternommen. Auf der langen Busfahrt hin sind wir an diesem Kuriosum vorbeigefahren:


Keine Ahnung, ob die Ziegen von alleine auf den Baum sind oder von den Hütern raufge"steckt" werden.

Ich hatte ja gehofft, ein bisschen im Meer baden gehen zu können, aber es war so windig und kühl, dass ich das lieber gelassen habe. Stattdessen sind wir durch das Städtchen geschlendert, das ganz hübsch ist, und haben ausgiebig zu Mittag gegessen.

Zu diesem Zahnarzt würde ich persönlich nicht unbedingt gehen...

Am Ende sind wir noch an den Strand gegangen und ich konnte meine Füsse baden - doch noch ein bisschen Meer abgekriegt!




Viel mehr anderes haben wir nicht mehr unternommen. Wir sind nochmal nach Marrakech reingefahren, haben eine Mall unsicher gemacht und natürlich gross den Geburtstag gefeiert.

Es war eine sehr schöne Zeit, sehr entspannt, vor allem wenn man bedenkt, wie viele Personen wir alle waren. Ich muss aber sagen, dass Marrakech mich nicht wirklich geflasht hat. Vielleicht habe ich mich auch zu wenig vorbereitet, oder ich bin schon ein bisschen abgestumpft, was den orientalischen Stil angeht. Auf jeden Fall muss ich nicht unbedingt nochmal hin. Been there, done that! Kann ich von meiner Liste abhaken. :)

Wart Ihr schonmal in Marrakech und seid total begeistert, oder habt Ihr es ebenso empfunden wie ich?


Kommentare:

  1. Oooh lucky you, you're so lucky that you got to go there! It seems like a really lovely place to visit. I've never been there.

    AntwortenLöschen
  2. It's nice, but I wouldn't stay long. For Marrakech one day is enough. If you go, make a tour through Morocco and visit other places as well!

    AntwortenLöschen