Dienstag, 24. Februar 2015

... Clarins: neue Lippenpflege

Wenn auf Blogs Lippenpflege gelobt wird, werde ich immer hellhörig. Um mich nicht allzu sehr zu wiederholen: meine Lippen sind im Winter eine Wüste, und ich habe grosse Probleme, sie zu pflegen, weil ich bislang noch keine Pflege gefunden habe, die reichhaltig genug ist, um das in den Griff zu bekommen.

Clarins hat ein paar neue Produkte auf den Markt geworfen, die sich mit genau diesem Problem auseinander setzen. Und da die Hoffnung ja zuletzt stirbt, habe ich mir zwei zugelegt:

Den Eclat Minute Baume Embellisseur Lèvres in 05 "Red" und das Eclat Minute Huile Confort Lèvres in 01 "Honey".

Zunächst einmal zum Baume:


Die Baumes sind allesamt leicht getönt. Es handelt sich also um getönte Lippenpflege. Meine Lippen sind von Natur aus eher mittel bis stark pigmentiert, weshalb ich die sanften Farben alle links liegen gelassen habe und gleich die stärkste Farbe, nämlich Rot mitgenommen habe.


Die Farbe ist ein kühles Rot, das aber so durchscheinend ist, dass es leicht pink auf meinen Lippen wirkt. Man darf hier wirklich keine hohe Pigmentierung erwarten, es geht eigentlich mehr um einen Hauch von Farbe, so durchscheinend ist der Balsam. Es ist kein Schimmer vorhanden, das Finish ist glossig cremig.

Dementsprechend niedrig ist natürlich auch die Haltbarkeit, eigentlich müsste ich so alle 20 Minuten nachziehen, damit man überhaupt etwas von der Farbe sieht.


Wie sieht es mit der Pflegewirkung aus? Bei normalen Lippen ist die sicher ausreichend, bei mir leider leider nicht. Ich merke schon einen ganz leichten Unterschied, aber da der Balsam nur so kurz auf den Lippen verbleibt, hat er gar keine Chance, richtig einzuziehen. In dem Fall fällt er bei mir also leider durch.


Fazit: Nett, aber keine ausreichende Pflegewirkung. Ich würde mir keine weitere Farbe kaufen.


Und wie schlägt sich im Vergleich das Lippenöl?

Dieses Mal habe ich die ungetönte Variante mitgenommen, die nach Honig riecht und sich auch ein wenig so anfühlt auf den Lippen. Da die Lippen nicht getönt werden, habe ich auf einen Swatch verzichtet.


Die Pflegewirkung, die im Fall des Öls ja höher sein soll als beim Baume, hält sich bei mir leider auch eher in Grenzen. Ich merke schon, dass das Öl reichhaltiger ist als der Balsam, es hält auch um einiges länger, weil es recht klebrig ist (was ich eh nicht mag) und hat somit mehr Zeit um einzuziehen, aber leider ist die Pflege nicht reichhaltig genug. Es lindert kurz meine Trockenheit, die dann manchmal aber sogar noch vermehrt zurückkommt.


Fazit: Auch hier leider für mich ein Flop, wenn auch weniger als der Baume. Mal schauen, ob ich das Öl aufbrauche oder weiterverschenke. Meine Suche nach der perfekten Lippenpflege geht also weiter.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen